CDU Stadtverband Bad Rappenau

CDU Bad Rappenau stärkt den Hochwasserschutz

Die Hochwasserkatastrophe um die Jahreswende 2023/24 hat uns alle bewegt. Es folgt mittlerweile nach 2002, 2013, 2016 und 2021 in Mitteleuropa.

 

Historisches Jahrhunderthochwasser in Bad Rappenau am 21.11.1930Historisches Jahrhunderthochwasser in Bad Rappenau am 21.11.1930

Umso mehr zeigt dieses Hochwasser ganz genau, wie wichtig ein funktionierender Hochwasserschutz ist. Dieser darf nicht nur in der Theorie bestehen, sondern muss auch allen (un)möglichen Hochwasser Stand halten. Für den CDU Stadtverband Bad Rappenau hatte der Hochwasserschutz aus den Erfahrungen der bereits vergangenen Hochwasser (u. a. 1789, 1816, 1824, 1993 und 1994 in Bad Rappenau) immer schon oberste Priorität gehabt.

Bereits in den letzten Jahren hatten Herr Kochendörfer (stv. Fraktionsvorsitzender), Frau Stenchly (Vorsitzende) und Herr Ewel (2. stv. Vorsitzender) immer wieder an der Verbesserung des Hochwasserschutz in der gesamten Großen Kreisstadt gearbeitet. Erst vor kurzem wurden von diesen die Hochwasserfreilegung von Bonfeld (Herr Kochendörfer) und eine Verbesserung des Hochwasserschutz von Heinsheim in Angriff genommen.

Die CDU Bad Rappenau wird sich auch weiterhin für eine Verbesserung zu einem Schutz von (un)möglichen Naturkatastrophen stark machen.

Weitere interessante Informationen über (historische) Hochwasser(katastrophen) in Bad Rappenau-Heinsheim (Neckar) sind in dem folgenden Link enthalten: 

news_20240113205454_die_schicksalshochwasser_in_heinsheim.pdf (cdu-badrappenau.de)